fbpx

Systemisches Intervalltraining zur Performance-Optimierung

Qualifizierendes systematisches Intervalltraining für Mitarbeiter aller Hierarchie-Stufen: Mehrwert ab dem ersten Tag durch messbare Leistungssteigerung Ihrer Mitarbeiter!

Das systemische Intervalltraining ist ein erfolgreich erprobtes Weiterbildungsprogramm. Es entwickelt die Mitarbeiter Ihres Unternehmens hierarchieübergreifend an ihren individuellen Potenzialen und an Aufgaben orientiert über einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten.

r

Individuell angepasst an den Leistungsstand und die Bedürfnisse des Mtarbeiters und an die Anforderungen des Unternehmens.

r

Effektives Training zur systematischen Potentialentwicklung und Unterstützung der Mitarbeiter im „real life".

r

Praxisorientiertes Training "on the Job"

r

Auswahl der „richtigen“ Lernfelder für jeden Teilnehmer und hohe Fokussierung auf den Praxis-Transfer.

Ziel des systemischen Intervalltrainings zur Performance-Optimierung ist eine messbare Produktivitätssteigerung mit nachhaltigem Motivations-Effekt für Ihre Mitarbeiter. Einfach gemeinsam mehr Erfolg.

Alle Inhalte des Systemischen Intervalltrainings zur Performance-Optimierung

Schnellkurs Trainer IHK
Analyse-Phase
  • Potenzialanalyse individuell online (ca. 60 Minuten bei freier Zeiteinteilung)
  • Skillanalyse durch Übungen (1 Präsenztag)
  • Skillanalyse individuell im Dialog (1 Präsenztag)
Selbstorganisiert lernen

Online-Modul (individueller Teinehmer-Zugang):

  • persönliche Lernpräferenzen kennenlernen
  • einen Lernprozess systematisch vorbereiten
  • Erstellung eines strukturierten und abwechslungsreichen Lern-Redaktionsplans
  • individuell auf Ihre Lernpräferenz abgestimmte Lerntechniken auswählen und anwenden
Themenbaustein Vertrieb

Intervalltraining in Kleingruppen, zum Teil “on the job”. Themenauswahl auf Basis der Mitarbeiter-Statuserhebung und Potentialanalyse:

 

  • Strategien & Akquise (2 Tage)
  • Präsentation im Verkauf (2 Tage)
  • Gesprächsführung (1 Tag)
  • Verhandlungen führen (2 Tage)
  • Telefonverkauf (1 Tag)
  • Social Media nutzen (1 Tag)
Themenbaustein Führung

Intervalltraining in Kleingruppen, zum Teil “on the job”. Themenauswahl auf Basis der Mitarbeiter-Statuserhebung und Potentialanalyse:

 

  • Rollenverständnis einer Führungskraft (2 Tage)
  • Kommunizieren als Führungskraft (1 Tag)
  • Mitarbeiter-Entwicklung (1 Tag)
  • Mitarbeiter-Gespräche planen und führen (2 Tage)
  • Präsentation, Workshops & Moderation (3 Tage)
Themenbaustein Konflikt

Intervalltraining in Kleingruppen, zum Teil “on the job”. Themenauswahl auf Basis der Mitarbeiter-Statuserhebung und Potentialanalyse:

 

  • Konfliktarten, Verhalten & -Intervention (2 Tage)
  • Kritik- & Konfliktgespräche führen (1 Tag)
  • Konflikten konstruktiv begegnen (2 Tag)
  • Transaktionen in Konflikten (1 Tag)
  • Konflikt-Moderation (3 Tage)
Stress
  • Umgang mit Stress und Maßnahmen zur Stressbewältigung (2 Präsenztage, online-unterstützt)
Abschlussveranstaltung und Zertifikat

Ein zusammenfassender Abschluss mit Eventcharakter.

Buchen Sie jetzt das systemische Intervalltraining zur Performance-Optimierung!

4 Tage gemeinsam mit allen Teilnehmern

pro Mitarbeiter 12 Tage systemisches Intervall Training (SIT) in Kleingruppen zu je 3 bis 4 Teilnehmer

Praxistransfer / Unterstützung bei der Umsetzung on the Job

Gemeinsame Abschlussveranstaltung

individuelle Schwerpunkte jederzeit möglich

 

Preis pro Teilnehmer: 9.650,- zzgl. MwSt.

Häufig gestellte Fragen

Welchen Abschluss erhalte ich?

Bei diesem Training geht es nicht primär um die Erreichung eines Abschlusses. Gleichwohl erhält jeder Teilnehmer ein qualifiziertes Träger-Zertifikat von leo.Seminare.

Wie funktioniert der Kurs?

Neben einem generellen Input für alle Teilnehmer, besteht das Training im Wesentlichen aus 12 Tagen systemischem Intervall Training (SIT) pro Teilnehmer einzeln oder in Kleingruppen zu je 3 bis 4 Teilnehmer. Die Trainingsschwerpunkte werden dabei auf Basis einer in der Startphase erfolgten Status-Erhebung und Potentialanalyse gesetzt.

Das Training erfolgt nach Absprache, häufig “on the Job”, um eine möglichst reibungslose Integration in den Arbeitsalltag zu gewährleisten.

Es gibt regelmäßiges persönliches Feedback an die einzelnen Teilnehmer und daraus abgeleitete individuelle Unterstützung.Und auch in Richtung GF oder VL können Feedbackgespräche mit dem Ziel des Maßnahmen-Controllings erfolgen.

Der Start des Systemischen Intervalltrainings ist kurzfristig möglich (Vorlaufzeit unter 4 Wochen). Wenn eine Förderung der Weiterbildungs-Kosten in Anspruch genommen wird, muss die entsprechende Bewilligung vor Trainingsstart vorliegen.

Für wen ist der Kurs geeignet?

Zielgruppe des systemischen Intervalltrainings sind Mitarbeiter aller Abteilungen und aller Hierarchiestufen, zum Beispiel Mitarbeiter mit Vertriebs-Aufgaben, junge Führungskräfte, selbstständige Handelsvertreter.

Thematisch wird das Training an die konkreten Herausforderungen der einzelnen Teilnehmer und die Anforderungen des Unternehmens angepasst.

Wie lange dauert es, bis Ergebnisse sichtbar werden?

Die seriöse Antwort auf diese Frage lautet: Es hängt davon ab, wie schnell und wie gut die Inhalte umgesetzt werden. Und natürlich auch davon, wie gut die Rahmenbedingungen für die Teilnehmer sind, in welchem Markt sie sich befinden und wie sich das Wettbewerbsumfeld darstellt. Arbeitgeber ehemaliger Kurs-Teilnehmer berichteten von signifikanten Entwicklungen schon im Verlauf des Trainings.

Auf Wunsch kann die Analysephase vom Beginn des systemischen Intervalltrainings nach einem bestimmten Zeitraum (zum Beispiel nach einem Jahr) wiederholt werden und mit den Ergebnissen der ersten Erhebung verglichen und ausgewertet werden.

Werden die Kurskosten gefördert?

Ja.

Für das systemische Intervalltraining können Sie zahlreiche Förderinstrumente des Bundes, der Länder und der Europäischen Union einsetzen. Die Förderhöhe beträgt bis zu 80 % der Gesamtkosten. Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl und der Beantragung entsprechender Mittel.